26 Kinderbetreuungseinrichtungen aus dem Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht erhielten jeweils fünf „Raibaflitzer”.

130 Beetle-Cars standen in der Feuchter Raiffeisenbank zur Abholung bereit, und Vertreter von 26 Einrichtungen aus Altenfurt/Fischbach, Altdorf, Feucht, Leinburg/Oberhaidelbach, Schwarzenbruck und Winkelhaid waren zur offiziellen Übergabe erschienen. Kontaktiert worden waren alle Kindereinrichtungen des Geschäftsgebietes.

„Die Beetle-Cars sind eine Sonderedition unserer zentralen Organisation und in dieser Ausstattung nicht im Handel verfügbar. Damit wollen wir unser Anliegen verdeutlichen, die Mobilität in allen Altersgruppen zu stärken“, erläuterte Vorstandsvorsitzender Manfred Göhring bei der Übergabe in Feucht. Mit Fahrzeugverlosungen unterstütze man die aktiv am Verkehr Teilnehmenden, mit dem Sponsoring bei Fahrzeuganschaffungen etwa bei Caritas und Diakonie die Betreuung älterer und pflegebedürftiger Menschen. „Wir fühlen uns auch den Kleinsten gegenüber verpflichtet und wollen nun für deren Mobilität sorgen. Wir wünschen Ihren Kindern und Einrichtungen viel Spaß. Die Raibaflitzer sind in der Praxis erprobt, strapazierfähiger als das Haushaltsmodell und zwei Jahre Vollkaskoversichert“, so Manfred Göhring.

Zusammen mit seinem Stellvertreter Walter Engelhardt übergab er dann die Beetle-Cars an die verschiedenen Einrichtungen. Für diese dankte Winkelhaids Bürgermeister Michael Schmidt, der für den dortigen kommunalen Kindergarten die fünf „Raibflitzer“ entgegennahm: „Ihre Spende ist keine alltägliche Geste und für die Kinder sicher etwas Besonderes. Vielen Dank im Namen aller.“

Leider war im Anschluss keiner der Erwachsenen dazu zu bewegen, die Beetle-Cars gleich Probe zu fahren. Das werden die Kinder der Kindergärten dafür mit umso mehr Begeisterung machen.

Bilder von Herbert Bauer